Ausstattung Endoskopie

Da die Endoskopie unter dem Ruf der Schmerzhaftigkeit leidet, wird versucht möglichst schonend die endoskopischen Untersuchungen durchzuführen.

Gastroskopie (Magenspiegelung)

Zur Verfügung stehen Videoendoskope von Fuiji der Serie GIF 200 mit 8 mm Endoskopdurchmesser und high Resolution Bildauflösung. Dies ermöglicht eine ca. 50-fache Vergrößerung des Endoskopiebildes auf den Bildschirm und erlaubt eine genaue Diagnostik der inneren Oberflächen der Speiseröhre, des Magens und Zwölffingerdarmes (Duodenum). Ergänzt wird die Diagnostik durch einen Helicobacter – Urease Test zur Erkennung eines Helicobacterbefalls des Magens. 

Untersuchungsvorbereitung: 8 Stunden Nüchternheit, Lokalanästhesie des Mundraumes, Sedierung gegen Würgreiz mit Diazepam, auf Wunsch auch Dormicum.

Colonoskopie (Dickdarmspiegelung)

Zur Verfügung stehen Videoendoskope von Fuiji der Serie CIF 200 mit 12 mm Endoskopdurchmesser und high Resolution Bildauflösung. Dies ermöglicht eine ca. 50-fache Vergrößerung des Endoskopiebildes auf den Bildschirm und erlaubt eine genaue Diagnostik der inneren Oberflächen des Dickdarmes. Die Darstellung des Dünndarmeinganges (Valvula Bauhini) und des letzten Teiles des Dünndarmes (terminales Ileum) wird angestrebt. Biopsien mit Jumbo-Zange und Polypektomien mit einem elektrischem Hochfrequenzdiathermiegerät (schmerzfrei) können durchgeführt werden.

Vorbereitung nach dem Picoprep-Schema, auf Wunsch Sedierung mit Diazepam oder Dormicum.

Rektoskopie (Mastdarmspiegelung)

Digitale Austastung des Enddarmes auf Thrombosen und Resistenzen, Inspektion des Enddarmes mit einem starren Rohr mit Innenbeleuchtung auf Schleimhautrisse (Fissuren), Hämorrhoiden und Neoplasien (Krebs) bis maximal 20 cm Darmlänge. 

Vorbereitung mittels Klysmol ausreichend. Biopsieentnahme ist möglich.